Gesund & lecker.

Endlich,
Eiszeit!

Im Sommer geht’s einfach nicht ohne: Eis ist ein wahrer Glückslieferant. Denn wer hat schon schlechte Laune, wenn er gemütlich mit Stracciatella und Schoko durch die Gegend schlendert? Vor allem Vanilleeis soll sich positiv auf die Gesundheit auswirken, weil der Duft und Geschmack der Vanille die Produktion von Glückshormonen anregt.

Der Klassiker hat natürlich längst Konkurrenz bekommen. Und so lässt die Vielfalt an immer ausgefalleneren Sorten in den Eisdielen jeden guten Vorsatz von wegen „Heute mal nix Süßes ...!“ ganz schnell dahinschmelzen. Damit wir nach den Sommermonaten nicht auch in Kugelform daherkommen, gibt’s hier ein paar leichte Rezeptideen für leckere und gesunde Eisvariationen. Mit wenig Fett und ohne Zuckerzusatz – für besonders erfrischende Leichtigkeit. Also, ran ans Rührgerät. Es ist soweit: Endlich, Eiszeit!

Rezept

Erdbeer-Bananen-Joghurt-Eis

Schnell, frisch und fruchtig.

Zutaten für 3-4 Portionen:

450 g gefrorene Erdbeeren
3 reife Bananen
180 g Griechischer Joghurt
Frische Erdbeeren
Z.B. gehackte Pistazien zum Garnieren

Quelle: www.lecker.de

Zubereitung

01

Gefrorene Erdbeeren, Bananen und Joghurt in einem Standmixer cremig pürieren.

02

Die Masse in eine Backform gießen und mit frischen Erdbeeren bedecken. Für zwei Stunden einfrieren.

03

Fertiges Erdbeer-Bananen-Eis nach Wunsch garnieren und servieren.

Rezept

Beereneis mit Zimt und Buttermilch

Erwärmt das Herz & kühlt den Kopf ;-)

Zutaten für 4 Portionen:

350 g gemischte Beeren (tiefgekühlt)
½ Zitrone
25 ml Buttermilch
1 TL Zimt
4 EL flüssiger Honig
2 Stiele Zitronenmelisse

Quelle: www.eatsmarter.de

Zubereitung

01

Beeren in ein hohes Gefäß geben und ca. 5 Minuten antauen lassen. Aus der Zitrone 1 bis 2 EL Saft auspressen.

02

Buttermilch, Zimt, Honig und Zitronensaft verrühren.

03

Gewürzte Buttermilch zu den Beeren gießen und alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Eis für 10 Minuten in das Gefrierfach stellen. Mit dem Eisportionierer Kugeln abstechen. Mit Zitronenmelisse garnieren.

Rezept

Sommerliches
Smoothie-Eis am Stiel.

Frische Früchtchen eiskalt in Form gebracht.

Zutaten (Für jeweils 4-5 Stück):

1 reife Mango
½ reife Banane
4 EL Kokosmilch (vollfett)
2 EL Wasser

Quelle: www.heavenlynnhealthy.com

Zubereitung
Alle Zutaten in einen Mixer geben, in Eisformen umfüllen und ca. 6 Stunden ins Gefrierfach stellen. Um die Smoothie-Lollies aus den Eisformen zu lösen, einfach etwas heißes Wasser über die Formen gießen.

Rezept

Veggiecreme:
Veganes Pistazien-Eis

Tierisch lecker, ganz ohne tierische Produkte.

Zutaten (4 Portionen):

4 reife, gefrorene Bananen, in Scheiben geschnitten
80 g Pistazien, geschält
80 ml Kokosmilch, gekühlt
80 ml Mandelmilch, gekühlt
30 g Kokoschips
30 g Kokosraspeln

Quelle: www.gofeminin.de

Zubereitung
Bananen in Scheiben schneiden und für einige Stunden ins Gefrierfach legen. Gefrorene Bananen und Pistazien in einen Standmixer geben und Kokosmilch hinzufügen. Die Masse so lange mixen, bis sie cremig und glatt ist. Mandelmilch dazu und noch einmal kurz pürieren. Die Veggiecreme nach Belieben mit Pistazien, Kokoschips und Kokosraspeln garnieren. Entweder direkt genießen oder, wer das Eis lieber etwas fester mag, eine halbe Stunde ins Gefrierfach stellen.

Tipp: Wer keinen Standmixer hat, gibt einfach etwas mehr Pflanzenmilch zu den Zutaten und püriert alles mit einem Stabmixer zu einer cremigen Masse.

Rezept

Beeriges Quark-Eis

Schlanke Eiszeit mit extra viel Eiweiß.

Zutaten für 1 Portion:

150 g Magerquark
150 g gefrorene Früchte (Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren)
1 TL Honig

Quelle: www.eatsmarter.de

Zubereitung
Gut gekühlten Magerquark, gefrorene Früchte und Honig in einen Mixer geben und alles gut durchrühren. Das fertige Quark-Eis sofort verzehren.

Weitere Themen:

Alexander Fasanya in Liegestützposition.

cook&fit.

Fitnesstraining ohne Geräte? Kein Problem! Alex Fasanya zeigt effektive und ganzheitliche Übungen, die in jedes Wohnzimmer passen. Und er erklärt, warum die richtige Ernährung für den Trainingserfolg so wichtig ist.

Mehr

Buddha in Seitenansicht.

Buddhismus to go.

Im normalen Leben einmal am Tag bewusst nach innen zu gehen – auch das ist Meditationspraxis. Egal, ob beim Zähneputzen oder in der Bahn. Unsere Tipps für Einsteiger.

Mehr

weitersagen

nach oben