Mehr zum Thema: Clean Eating.

Foodtrend

Clean Eating

Mehr zum Thema: Gesundes Grillvergnügen!

Feuer und Flamme.

Gesundes
Grillvergnügen!

Mehr zum Thema: Fit durch die WM

Ernährung &
Bewegung:

Fit durch
die WM

Mehr zum Thema: Endlich Urlaub!

Endlich Urlaub!

Was Sie für den
Krankheitsfall
einpacken sollten.

Mehr zum Thema: Diabetis erkennen.

Warum „immer besser“
eher schlechter ist.

Das perfekte
ICH.

Mehr zum Thema: #cheatday.

Sinnvoll oder nicht?

#cheatday

Mehr zum Thema: cook&fit.

cook&fit.

Kochen nach
der Ernährungs-
pyramide.

Mehr zum Thema: Männer. Yoga?

Wie ich mit 43 als
Mann zum Yoga kam.

Männer. Yoga?

Mehr zum Thema: Biologisches Alter.

Wie alt sind Sie wirklich?

Biologisches
Alter

Mehr zum Thema: Hygge.

Einfach glücklich sein!

Hygge

Mehr zum Thema: Zecken.

Worauf
sollte man achten?

Zecken!

Mehr zum Thema: Guckst du!

Mit Augentraining
besser sehen?

Guckst du!

trend

Angebissenes Eis am Stiel.

#cheatday:
Sinnvoll oder nicht?

Mehr

spezial

Lachender Mann.

Das perfekte ICH: Warum „immer besser“ eher schlechter ist.

Mehr

gesund & vital

Mann im Lotussitz am Strand.

Männer. Yoga?
Wie ich mit 43 als Mann zum Yoga kam.

Mehr

trend

Frage des Monats August

Macht Sprudelwasser dick?

Forscher der palästinensischen Universität Birzeit sagen: ja! Die Ergebnisse ihrer Studie weisen tatsächlich darauf hin, dass Sprudelwasser zum Dickwerden beitragen kann. Die Kohlensäure fördert nämlich die Ghrelin-Produktion – und das ist ein Hormon, das den Appetit anregt. Trinken wir Sprudelwasser, bekommen wir also häufiger Hunger. Auf das prickelnde Wässerchen deshalb verzichten? Auch keine gute Idee. Denn Ghrelin macht nicht nur hungrig, sondern auch glücklich. Darauf ein Sprudelwasser! :-)

Frage des Monats Juli

„Mindestens 2 Liter pro Tag
trinken – muss man das?!“

Nein. Zumindest gesunde Erwachsene können diese fest verankerte Regel gerne etwas lockerer sehen. Schließlich nehmen wir bereits etwa 0,7 Liter Flüssigkeit mit der Nahrung auf. Trinken müssen wir also deutlich weniger. Und dabei verlässt man sich am besten auf das eigene Durstgefühl. Aufpassen sollte man allerdings bei älteren Menschen und Kindern.

Frage des Monats Juni

„Fuchsbandwurm: Auf wilde Beeren lieber verzichten?“

Nein, keine Panik. Dass man sich durch den Verzehr ungewaschener Waldbeeren mit dem Fuchsbandwurm infiziert, ist noch unwahrscheinlicher als vom Blitz getroffen zu werden. „Der Fuchs setzt sich nicht auf den Himbeerstrauch und macht von oben auf die Früchte“, so Klaus Brehm von Institut für Hygiene und Mikrobiologie der Uni Würzburg gegenüber Spiegel Online. Aus Angst vor dem Parasiten keine Beeren zu essen, ist also unsinnig. Viel wichtiger dagegen: Den besten Freund des Menschen regelmäßig zur Wurmkur schicken. Im Hund ist nämlich viel eher der Wurm drin.

Frage des Monats Mai

„Reduziert barfuß laufen Stress?“

30 bis 40 Minuten täglich ohne Schuhe laufen hat nicht nur positive Effekte auf die Gesundheit der Füße, sondern auch auf das Wohlbefinden. Das hat eine kalifornische Studie herausgefunden. Menschen, die barfuß laufen, sind weniger gestresst und haben weniger Schmerzen. Auch Schüler profitieren davon, im Unterricht auf Schuhe zu verzichten. Sie fühlen sich mehr wie zu Hause, sind entspannter und gehen an schwierige Aufgaben gelassener ran.

Frage des Monats April

„Sind Männer anfälliger für Erkältungskrankheiten?“

Ja, tatsächlich! Das liegt an Unterschieden in der Immunantwort. Während das weibliche Hormon Östrogen die Vermehrung der spezifischen Immunzellen unterstützt, wirkt das männliche Hormon Testosteron gegenteilig. Daher reagiert das Immunsystem von Frauen schneller und aggressiver auf Krankheitserreger.

Frage des Monats März

„Bedeuten weiße Nagelflecken wirklich Nährstoffmangel?“

Nein, die weißen Flecken haben mit der Ernährung nichts zu tun. Meistens entstehen sie durch kleine Verletzungen der Nagelmatrix, die sich unter dem Nagelhäutchen befindet. Wird die Nagelhaut zu stark zurückgeschoben, oder sogar entfernt, kann die Hornproduktion durcheinander geraten. Darüber hinaus kann auch ein geschwächtes Immunsystem die Nagelmatrix beeinträchtigen. Der oft vermutete Kalziummangel spielt nach heutigem Erkenntnisstand allerdings keine Rolle.

Frage des Monats Februar

„Kann Ärger einen Herzinfarkt auslösen?“

Großer emotionaler Stress kann tatsächlich ein möglicher Auslöser für einen Herzinfarkt sein. Bis zu zwei Stunden wirkt der Ärger nach einem Streit noch nach und erhöht das Infarkt-Risiko. Allerdings sind auch andere extreme Gefühlslagen – beispielsweise ausgelöst durch einen Lottogewinn oder ein Fußballspiel – nicht ganz ungefährlich. Um ernsthaften Schaden zu erleiden, müssen in der Regel jedoch Vorerkrankungen vorhanden sein. Also, bloß keine Panik!

Frage des Monats Januar

„Hat Lachen eine heilende Wirkung?“

Lachen ist gesund. Vor allem auf das Herz-Kreislauf-System soll sich herzhaftes Lachen äußerst positiv auswirken. Das Immunsystem wird gestärkt, Stresshormone werden abgebaut, Glückshormone freigesetzt. Durch das vermehrte Einatmen wird außerdem mehr Sauerstoff transportiert, Herzschlag und Blutdruck sinken. Wissen wir ja eigentlich längst: Humor hilft heilen und Lachen ist die beste Medizin.

Sinnvoll oder nicht?

#cheatday

Fitnessforen schwören drauf: Der Cheatday liegt im Trend.
6 Tage Diät, am 7. Tag ist „Schummeltag“: Schoki, Pizza, Gummibärchen, alles ist erlaubt. Mit dem kulinarischen Freifahrtschein soll man Diäten besser durchhalten und Heißhungerattacken überwinden können. Wirklich zu empfehlen ist diese Ernährungsform jedoch nicht!

Superfood?

Das Märchen von der guten Avocado.

Avocados sind super für die Gesundheit. Daran besteht absolut kein Zweifel. Für die Umwelt ist unsere neu entfachte Liebe zu dem gehaltvollen Exoten mit der schrumpeligen Haut allerdings eine ziemliche Katastrophe. Vor allem der hohe Wasserverbrauch steht in der Kritik: Für die Herstellung einer einzigen Avocado sind im Schnitt 70 Liter Wasser nötig, in einigen Regionen sogar über 300 Liter! In manchen Anbaugebieten Südamerikas hat das bereits zum Austrocknen ganzer Flüsse geführt. Mit diesem Wissen hinterlässt der cremige Smoothie einen ziemlich bitteren Nachgeschmack.

spezial

Warum „immer besser“ eher schlechter ist.

Das perfekte ICH.

Schöner sein, fitter werden, effektiver arbeiten: Selbstoptimierung ist ein weites Feld. Der ganze Mensch ist eine einzige Baustelle, fertig ist man nie. In allen Bereichen des Lebens lässt sich irgendwo noch irgendwas optimieren.

gesund & vital

cook&fit.

Kochen nach der Ernährungspyramide.

Im letzten Jahr hat sich die Ernährungspyramide geändert. Endlich, könnte man sagen. Wo heute die neuen Schwerpunkte liegen? Und wie man jetzt am besten kocht? Diese Fragen beantwortet uns Alexander Fasanya, unser Chef am Herd.

Wie ich mit 43 als Mann zum Yoga kam.

Männer. Yoga?

Männer und Yoga? Na klar! Immer mehr profitieren vom gesundheitlichen Nutzen und der entspannenden Wirkung. Tobias von der Straten, Versicherter der Audi BKK ist einer von ihnen. Wie er zum Yoga kam, berichtet er hier.

„Ich hab's geschafft!“

Diese Menschen haben ihren Lebensstil konsequent geändert.

Lesen Sie hier die Erfolgsgeschichten von Bernd und Ulrike.
Überwinden auch Sie jetzt Ihren Schweinehund.

Foto von Ulrike Blatter.

Ulrike Blatter,
Kundin der Audi BKK


Frau Blatter, als Sie die Diagnose Diabetes bekamen, beschlossen Sie, dagegen anzukämpfen. Was haben Sie unternommen?

Hier geht es zum Interview

Foto von Bernd Kornmeier.

Bernd Kornmeier,
Kunde der Audi BKK


Begleite Bernd Kornmeier in den nächsten Monaten auf seinem Weg zum Wunschgewicht.

Hier geht es zum Interview

Alte Frau mit pinker Stern-Sonnenbrille.

Wie alt sind Sie wirklich?

Biologisch betrachtet, kann ein Mittvierziger locker Ende zwanzig sein. Aber auch älter als 50. Wie schnell die biologische Uhr tickt, bestimmen wir selbst. Machen Sie den Test.

Mehr

Frau steht jubelnd auf einem großen Stein am Fluss.

Einfach glücklich sein!

Hygge ist das dänische Rezept für mehr Glück im Alltag. Aber was genau versteht man darunter? Und was eher nicht? Wir werfen einen Blick auf ein skandinavisches Lebensgefühl, das die ganze Welt erobert.

Mehr

Zecke auf Grasshalm.

Zecken! Worauf sollte man achten?

Zecken sind auf dem Vormarsch. Es gibt über 900 verschiedene Arten. Weltweit übertragen Zecken mehr als 50 unterschiedliche Krankheiten. Der beste Schutz? Sich am besten gar nicht erst stechen lassen.

Mehr

Auge in Detailaufnahme.

Mit Augentraining besser sehen?

Wenn die Sehschärfe nachlässt, ist die Brille der Retter in der Not. Endlich wieder klar sehen! Doch es gibt auch Gegenstimmen, die behaupten, gerade eine Brille zementiere die Fehlsichtigkeit.

Mehr

weitersagen

nach oben