Audi BKK Online Magazin

gesund & vital

Unsere Rezeptideen zu
Weihnachten:

Leckerer Genuss mit
gesunden Gewürzen!

Zu Weihnachten, insbesondere auf den Weihnachtsmärkten, duftet und riecht es verführerisch von allen Seiten: nach gebrannten Mandeln und vor allem auch nach leckeren Gewürzen – Weihnachten ist ein wahres Fest für die Sinne und die Zeit von Plätzchen und Punsch. Doch Vorsicht: Die leckeren Heißgetränke und süßen Knabbereien sind meistens völlig überzuckert und mit chemischen Farb- und Aromastoffen versetzt. Dabei kann man die beliebten Getränke und Kekse ganz einfach selbst machen.

Wer sich also in der Adventszeit etwas Gutes tun möchte, für den haben wir leckere Punschideen und Plätzchenrezepte zusammengestellt, mit gesunden Zutaten für einen vorweihnachtlichen Nachmittag daheim, fürs Nachbarschaftsfest oder für einen Abend mit Freunden.

Jeden Tag ein Türchen öffnen

Adventskalender 2019

Hinter jedem Türchen versteckt sich täglich ein kleines Rätsel, das Sie dem großen Lösungswort und damit dem Gewinn eines Gutscheins für ein Upstalsboom-Hotel an Nord- oder Ostsee im Wert von 250 € plus 200 € Bahngutschein für die Anreise ein Stück näher bringt.

Machen Sie mit. Wir drücken die Daumen!

Alle unsere Rezepte haben eines gemeinsam: Sie arbeiten mit Gewürzen, die jedes für sich und alle zusammen vielfältige naturheilkundliche Wirkungen haben. Der Aufguss mit heißem Wasser verstärkt diese Wirkung noch und weckt die Lebensgeister.

Kardamom

Feinherb und leicht scharf im Geschmack gehört Kardamom in so gut wie jeden Punsch. Im Tee ist er gut für die Verdauung und hilft gekaut bei Husten und Halsweh.

Gewürznelken

Sie sind feurig und würzig im Geschmack, herrlich duftend, machen Bratäpfel und Rotkohl zum Hochgenuss, sind als Öl antiseptisch und als Knospe gekaut hilfreich gegen Zahnschmerz.

Sternanis

Das leicht lakritzig-feurige Aroma schmeckt sehr lecker zu Pfeffernüssen und Entenkeule, lindert Hustenreiz und hilft der Verdauung.

Piment

Ein Geschmackstrio aus Nelken, Pfeffer und Muskat. Es passt zu Printen und Pasteten, lindert Darmbeschwerden und hilft als Öl bei Muskelkater.

Muskatblüte

Sie hat eine bitterscharfe Süße, passt perfekt zu Gebäck und Gemüse und lindert als Teebeigabe Durchfall und Blähungen. Mit heißer Milch und Honig macht sie einfach gute Laune.

Ingwer

Feurig-scharf und zitronig frisch passt Ingwer getrocknet und gerieben zu Konfekt und Curry. Er ist heilsam bei grippalen Infekten und gut gegen Magenkrämpfe und Übelkeit.

Zimt

Herrlich lecker, leicht süß und unverwechselbar. Zimtöle fördern die Durchblutung und als Prise auf dem Kaffee neutralisiert Zimt magenfeindliche Stoffe.

Orangenschale

Fruchtig, bitter und natürlich ungespritzt, passt sie zu Keksen sowie Soßen und unterstützt das Wohlbefinden.

Vanille

Einzigartig in Duft und Aroma, schmeckt fantastisch zu Kipferl, Kuchen und Kakao. Außerdem wirkt sie fiebersenkend und Gute-Laune-fördernd.

Heißes Wohlfühlgetränk:
ganz einfach selbst gemacht.

Generell gilt zu beachten: Als Basis für Punsch dient Tee, wenn möglich ohne künstliche Aromen, denn natürliche Aromastoffe enthalten viele Stoffe, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken können. In synthetischen Aromen hingegen sind diese Stoffe nicht vorhanden. Wenn man den Punsch mit möglichst hochwertigen naturtrüben Säften ergänzt, hilft ihre Süße, Zucker zu sparen. Darüber hinaus hat man den Vorteil, dass viele Antioxidantien enthalten sind, die sogenannten Radikalfänger, die auch gut für die Gesundheit sind.

Probieren Sie unsere Rezepte einfach mal aus, Sie werden staunen, wie gut so ein Punsch schmeckt … und wirkt:

Rezept

Cranberry-Gewürz-Punsch

Zutaten für 1 Portion:

1 Stück Ingwer (ca. 12 g)
½ kleine Bio-Zitrone
5 Gewürznelken
1 EL getrocknete Cranberrys
50 ml Cranberrysaft (ungezuckert)
Honig nach Belieben

Küchengeräte:

1 Arbeitsbrett
1 Sparschäler
1 kleines Messer
1 Zitronenpresse
1 Messbecher
2 kleine Töpfe
1 Sieb

Cranberry-Gewürz-Punsch

Zubereitung

Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die halbe Zitrone heiß abspülen, trockenreiben und die Schale mit einem Sparschäler dünn abschälen. Zitrone auspressen. Etwa 2/3 der Zitronenschale mit Ingwer, Nelken, Cranberrys und 150 ml Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und die Mischung etwa 8 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb in einen 2. Topf gießen. Zitronen- und Cranberrysaft zufügen und nochmals kurz erhitzen. In ein Glas oder einen Becher geben, nach Belieben mit Honig abschmecken und mit restlicher Zitronenschale garnieren.

Quelle: eatsmarter.de

Rezept

Birnen-Apfel-Punsch mit Zimt

Zutaten für 4 Personen:

1 Dose(n) (425 ml)Birnen
1 Bio-Zitrone
500 ml Apfelsaft
2 EL Zucker
6 Gewürznelken
6 Pimentkörner
6 Zimtstangen
1 Apfel
500 ml Ginger Ale

Zubereitung

Birnen mit Saft fein pürieren. Zitrone heiß waschen, trocken reiben und in Scheiben schneiden. Birnenpüree, Apfelsaft, Zucker, Nelken, Piment, 2 Zimtstangen und Zitronenscheiben in einem großen Topf aufkochen. Köcheln, bis der Zucker aufgelöst ist. Mindestens 10 Minuten ziehen lassen. Apfel waschen, in Scheiben schneiden. Ginger Ale und Apfelscheiben zum Punsch geben und erwärmen, in hitzebeständige Gläser füllen. Restliche Zimtstangen zum Umrühren dazu reichen.

Quelle: lecker.de

Auf die Plätzchen, fertig, los!

Zu unseren leckeren Weihnachtspunschideen empfehlen wir selbstgebackene Plätzchen, denn dank gesunder Zutaten und der Verwendung von Gewürzen sind diese insbesondere im Vergleich zu konventionellen Backwaren eine echte Optimierung der vorweihnachtlichen Nascherei. Also: Auf die Plätzchen, fertig, los:

Rezept

Dattelplätzchen mit Ingwer

Ingwer-Plätzchen

Zutaten für 50 Stück:

30 frische Datteln (ca. 350 g)
125 g geschälte Mandeln
50 g Hirse
½ Bio-Orange
1 Stück Ingwer (ca. 8 g)
2 Eier
50 g Weizenschrot

Küchengeräte:

1 Arbeitsbrett
1 kleines Messer
1 Küchenreibe
1 Multizerkleinerer bzw. Pürierstab

Zubereitung

Datteln entsteinen und fein hacken. Mandeln grob hacken und die Hirse im Blitzhacker fein mahlen. Die halbe Orange heiß abspülen und trockenreiben. Schale fein abreiben. Ingwer schälen und fein hacken. Datteln, Mandeln, Orangenschale und Ingwer mischen. Eier trennen. Eiweiße mit 1 EL kaltem Wasser sehr steif schlagen. Eigelbe nacheinander unterrühren. Dattelmischung, Hirse und Weizenschrot zugeben und vorsichtig unterheben. Den Teig esslöffelweise auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen. Nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 150 °C (Gas: Stufe 1-2) auf der mittleren Schiene 10-15 Minuten hellbraun backen; im Umluftherd bei 130 °C beide Bleche gleichzeitig backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Quelle: eatsmarter.de

Rezept

Spekulatius-Taler mit Pistazien

Zutaten für 100 Stück:

120 g Weizen-Vollkornmehl
120 g Mehl Type 405
1 Msp. Backpulver
120 g Joghurtbutter (zimmerwarm)
60 g brauner Rohrzucker
1 Tütchen Bourbon-Vanillezucker
4 EL Milch (1,5 % Fett)
1 Prise Salz
1 TL gemahlener Kardamom
1 TL gemahlener Zimt
½ TL gemahlene Gewürznelken
Muskatnuss
1 Ei
1 gehäufter EL Pistazienkerne (20 g; ungesalzen)
1 Eigelb

Zubereitung

Beide Mehlsorten mit Backpulver in einer Schüssel mischen. Weiche Butter in einer Rührschüssel mit den Quirlen eines Handmixers bei mittlerer Geschwindigkeit geschmeidig rühren. Zucker, Vanillezucker, 2 EL Milch, Salz, Kardamom, Zimt und Nelken zufügen. Etwa ½ TL Muskatnuss direkt dazureiben und alles rasch verrühren.

1 Ei dazugeben und ebenfalls unterrühren. Den Mehl-Backpulver-Mix auf einmal dazugeben und mit den Knethaken kurz unterarbeiten, sodass eine krümelige Mischung entsteht.

Mit möglichst kühlen Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten, dann zu einer Kugel formen, etwas flach drücken und in Frischhaltefolie wickeln. Für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Pistazienkerne grob hacken. Das restliche Ei trennen. Eigelb in einer Tasse mit der restlichen Mich verquirlen (das Eiweiß anderweitig verwenden).

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 4–5 mm dünn ausrollen. Mit einem runden Plätzchenausstecher Taler von 3–4 cm Ø ausstechen. Teigreste immer wieder verkneten, erneut ausrollen und weitere Taler ausstechen.

2 Backbleche mit Backpapier belegen, Plätzchen darauf verteilen. Mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und mit Pistazien bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C, Gas: Stufe 3) auf der 2. Schiene von unten in etwa 12 Minuten goldbraun backen. Fertige Spekulatius-Taler auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Quelle: eatsmarter.de

In der Weihnachtsbäckerei.

Wir freuen uns Ihnen unser Handout „Gesund durch die Weihnachtszeit“ vorzustellen – mit Tipps und Tricks zur Vorweihnachtszeit und allen Rezepten zum Nachbacken.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche und gesunde Weihnachtszeit.

Hier geht’s zu den Rezepten

Das Handout zu den Rezepten.
Auf eine besinnliche Weihnachteszeit

Weitere Themen:

Gesunde Weihnachten.

Weihnachten soll schön werden… alle Jahre wieder führt dieser Wunsch zu familiären Stress, Zeitdruck und Streit. Wir verraten Ihnen, was Sie tun können, damit die Feiertage für alle besinnlich werden.

Mehr

Gute Vorsätze.

Gute alte Tradition!? Ein neues Jahr beginnt mit guten Vorsätzen. Und wie gewohnt werden die meisten davon nach kurzer Zeit gebrochen oder um 365 Tage verschoben. Wir verraten Ihnen, wie’s besser geht.

Mehr

tags

weitersagen